Jetzt einen kostenlosen Rückruf von einem Arbeitnehmeranwalt anfordern!

Abmahnung

Abgemahnt, der Schock sitzt tief. Egal ob zu Recht oder zu Unrecht, jetzt heißt es erstmal Ruhe bewahren und prüfen lassen, ob die Abmahnung wirksam ist und wie Sie richtig darauf reagieren.

Was ist eine Abmahnung?

Als Arbeitnehmer haben Sie neben einer Vielzahl von Rechten ebenso viele Pflichten. Unter einer Abmahnung ist die Missbilligung eines schwerwiegenden Verstoßes gegen eine solche Pflicht zu verstehen, verbunden mit der Androhung arbeitsrechtlicher Konsequenzen im Wiederholungsfall. Ziel der Abmahnung ist es, dass Sie das in der Abmahnung bestimmte Fehlverhalten erkennen und umgehend ändern (z.B. Zuspätkommen).

Liegt überhaupt eine wirksame Abmahnung vor?

Eine Abmahnung ist wirksam, wenn sich aus der Abmahnung die gerügte Pflichtverletzung eindeutig ergibt, eine detaillierte Schilderung des Sachverhalts mit Ort, Zeit, Beteiligten enthalten ist, der Arbeitgeber Sie zu vertragsgerechtem Verhalten auffordert und Ihnen andernfalls Folgen androht. Bloße „Lappalien“ sind jedoch nicht abmahnfähig. Ob ein bestimmtes Verhalten ein wesentlicher Pflichtenverstoß ist, hängt vom konkreten Inhalt Ihres Arbeitsverhältnisses ab.

Überdies können nur Verhaltensweisen, also Dinge die von Ihnen steuerbar sind, abgemahnt werden. Krankheitsbedingte Fehlzeiten stellen deshalb keinen abmahnungsfähigen Umstand dar. Der Wirksamkeit einer Abmahnung steht es nicht entgegen, dass sie nur mündlich und/oder ohne die Bezeichnung als „Abmahnung“ erteilt wurde.

Können und sollten Sie sich wehren?

Gegen eine unwirksame Abmahnung können Sie sich wehren, indem Sie eine Gegendarstellung zur Personalakte nehmen lassen oder die Entfernung der Abmahnung verlangen. Sollte der Arbeitgeber Ihrer Aufforderung zur Entfernung aus der Personalakte nicht nachkommen, können Sie diese notfalls gerichtlich durchsetzen. Dafür müssen Sie keine bestimmten Fristen einhalten. Sie können sich grundsätzlich auch noch Monate nach einer Abmahnung gegen diese wehren.

Manchmal ist es klug sich nicht gegen eine Abmahnung zu wehren. Stützt der Arbeitgeber eine spätere Kündigung auf eine Abmahnung, überprüft das Gericht die Wirksamkeit dieser. Stellt es die Unwirksamkeit fest, ist die außerordentliche fristlose Kündigung dann in der Regel ebenfalls unwirksam. Besonders in einem problembelasteten Arbeitsverhältnis kann es daher sinnvoll sein, sich nicht gegen eine Abmahnung zu wehren und dem Arbeitgeber damit nicht die Möglichkeit zu bieten im Nachgang eine neue, wirksame Abmahnung auszusprechen.

Im Bereich der Abmahnung gibt es viele verschiedene Fallstricke und Konstellationen, die unterschiedlichste Vorgehensweisen erfordern können. Wir prüfen daher kostenlos für Sie, ob eine rechtliche Beratung in Ihrem Fall sinnvoll ist. Nutzen Sie dazu das folgende Formular und wir melden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen per E-Mail oder telefonisch.

....

Unsere Mandanten können sich darauf verlassen, dass sie von unserer langjährigen Erfahrung in der Vertretung von Arbeitnehmern profitieren, wir gemeinsam mit ihnen das bestmögliche Ergebnis erzielen und die Kosten so gering wie möglich für sie halten.

Stefan Weste (M.B.L.)
Rechtsanwalt & Partner

Was wir für Sie tun können

Wir prüfen für Sie kostenlos die Wirksamkeit einer arbeitsrechtlichen Abmahnung. Zu diesem Zweck benötigen wir Ihre Abmahnung und Ihren Arbeitsvertrag sowie eine Schilderung der Umstände, die zur Abmahnung geführt haben. Nutzen Sie dazu das folgende Formular oder setzen Sie sich direkt mit uns in Verbindung.

Nach Erhalt Ihrer Unterlagen bewerten wir zunächst die Wirksamkeit der Abmahnung. Im Rahmen dieser Analyse betrachten wir zunächst, ob die formalen Anforderungen, die an eine wirksame Abmahnung gestellt werden, von Ihrem Arbeitgeber eingehalten wurden.

Das Ergebnis dieser Prüfung teilen wir Ihnen innerhalb von 24 Stunden mit, so dass Sie sich anschließend entscheiden können, ob Sie uns mit der weiteren Prüfung beauftragen möchten.

Die hierdurch entstehenden Kosten teilen wir Ihnen selbstverständlich vorab mit. Ebenso informieren wir sie über kostenminimierende Möglichkeiten, wie z. B. Beratungshilfe, Prozesskostenhilfe und übernehmen die Korrespondenz mit Ihrer Rechtsschutzversicherung.

Stellt sich heraus, dass die Abmahnung unwirksam ist, erörtern wir mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch ausführlich das weitere Vorgehen, z. B. ob der Arbeitgeber zur Entfernung der Abmahnung aus der Personalakte aufgefordert wird, ob eine Gegendarstellung gefertigt werden, oder ob eine Anfechtung der Abmahnung aus taktischen Gründen unterbleiben sollte.

HOLEN SIE SICH JETZT PROFESSIONELLE UNTERSTÜTZUNG

Zum Service von Arbeitnehmeranwalt Berlin gehört, dass Sie uns Ihre Fragen und Unterlagen unverbindlich zusenden können und eine kostenlose Ersteinschätzung erhalten.