Jetzt einen kostenlosen Rückruf von einem Arbeitnehmeranwalt anfordern!

Aufhebungsvertrag

Durch einen Aufhebungsvertrag beenden Arbeitgeber und Arbeitnehmer einvernehmlich das zwischen ihnen bestehende Arbeitsverhältnis, ohne dass eine Kündigung ausgesprochen wird.

In der Praxis kommen Aufhebungsverträge vor allem in zwei Konstellationen in Betracht. Zum einen kann zwischen Ihnen und Ihrem Arbeitgeber bereits Einvernehmen über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses bestehen. Genauso gut kann es aber sein, dass Sie zu einem persönlichen Gespräch gebeten werden und Ihnen ein Aufhebungsvertrag unter der Bedingung angeboten wird, dass Sie, sollten Sie diesen nicht annehmen, mit einer Kündigung zu rechnen hätten.

Machen Sie sich bewusst: In beiden Konstellationen ist Ihre Verhandlungsposition mindestens genauso gut wie die des Arbeitgebers. Im ersten Fall haben Sie beide das gleiche Interesse, nämlich die einvernehmliche Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Im zweiten Fall möchte der Arbeitgeber etwas von Ihnen- nicht umgekehrt. Stimmen Sie dem Aufhebungsvertrag nämlich nicht zu, muss der Arbeitgeber einen ausreichenden Kündigungsgrund haben, um Sie zu kündigen.

Aus dieser Verhandlungsposition heraus ergibt sich, dass Sie den Aufhebungsvertrag nicht ungeprüft annehmen müssen und dies auch auf keinen Fall tun sollten. Denn daraus können für Sie erhebliche Nachteile resultieren. So lassen insbesondere Sperrzeiten durch die Agentur für Arbeit vermeintlich gut klingende Aufhebungsverträge in einem anderen Licht erscheinen. Daneben sollte man sich etwa über die Note des Arbeitszeugnisses oder die Aufhebung ggf. bestehender nachvertraglicher Wettbewerbsverbote einigen. Weiterhin ist auch die Höhe einer Abfindungssumme – welche nicht zwingend ist – ein brisantes Thema, an der sich Ihre eigene Verhandlungsstärke und die Ihres bisherigen Arbeitgebers messen lassen.

Ohne zu wissen, welche Inhalte regelbar sind und welche geregelt sein müssen, können Sie dem Arbeitgeber trotz der gleichen Verhandlungsstärke nicht auf einer Augenhöhe begegnen. An dieser Stelle unser Rat: Lassen Sie sich anwaltlich beraten!

Wir prüfen für Sie innerhalb von 24 Stunden kostenlos, ob Sie sich zu Ihrem Aufhebungsvertrag juristisch beraten lassen sollten und welche Alternativen bestehen, um eine Sperrzeit durch die Agentur für Arbeit zu vermeiden. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Formular Onlineprüfung.

....

Unsere Mandanten können sich darauf verlassen, dass sie von unserer langjährigen Erfahrung in der Vertretung von Arbeitnehmern profitieren, wir gemeinsam mit ihnen das bestmögliche Ergebnis erzielen und die Kosten so gering wie möglich für sie halten.

Stefan Weste (M.B.L.)
Rechtsanwalt & Partner

Was wir für Sie tun können

Wir prüfen für Sie, ob der Ihnen vorgelegte Aufhebungsvertrag Ihre Interessen ausreichend berücksichtigt oder angepasst werden sollte.

Dazu benötigen wir den Entwurf des Aufhebungsvertrags, Ihren Arbeitsvertrag und eine kurze Schilderung, von wem das Angebot zum Abschluss eines Aufhebungsvertrags ausging. Nutzen Sie dazu das folgende Formular.

Anhand dieser Unterlagen prüfen wir zunächst, ob der Entwurf des Aufhebungsvertrags vollständig ist oder zusätzlicher Regelungen bedarf. In Betracht kommen können dabei insbesondere die Höhe einer möglichen Abfindung, der Ausschluss eines nachvertraglichen Wettbewerbsverbots, die Urlaubsabgeltung, die Festlegung der Zeugnisnote sowie weitere wichtige Punkte.

In einem anschließenden persönlichen Gespräch erläutern wir Ihnen umfassend das Ergebnis unserer Prüfung, erörtern mit Ihnen die Chancen und Risiken des Aufhebungsvertrages sowie das weitere Vorgehen.

Wir erörtern mit Ihnen ebenfalls, ob alternative Möglichkeiten bestehen, wie Risiken, insbesondere in Bezug auf Sperrzeiten durch die Agentur für Arbeit, minimiert werden können.

Im Anschluss können Sie entscheiden, ob wir für Sie mit Ihrem Arbeitgeber verhandeln sollen, oder ob wir Ihnen lediglich alternative Vertragsklauseln vorschlagen sollen und Sie die Verhandlungen mit selbst führen.

HOLEN SIE SICH JETZT PROFESSIONELLE UNTERSTÜTZUNG

Zum Service von Arbeitnehmeranwalt Berlin gehört, dass Sie uns Ihre Fragen und Unterlagen unverbindlich zusenden können und eine kostenlose Ersteinschätzung erhalten.